Als erster von 34 Teilnehmern hat er die Arena im CSI5* Mercedes-Benz Championat betreten und als großer Sieger hat er sie wieder verlassen. Die aktuelle Nummer 57 der Welt Julien Epaillard (FRA) und seine neunjährige Kannan-Tochter Tradition de la Roque waren eines von zwölf Paaren, die im 1.50 m hohen Parcours dieses Weltranglistenspringens ohne Fehler blieben. An die Zeit von 56,59 Sekunden kam jedoch keiner seiner hochkarätigen Konkurrenten ran.

Ein brillianter Ritt von Julien Epaillard (FRA) im Sattel von Tradition De La Roque brachte ihm den Sieg im CSI5* Mercedes-Benz Championat von Wien ein. © Michael Graf

Ein brillianter Ritt von Julien Epaillard (FRA) im Sattel von Tradition De La Roque brachte ihm den Sieg im CSI5* Mercedes-Benz Championat von Wien ein. © Michael Graf

Wie schnell Epaillard war, zeigte ein Blick auf die Zeit des zweitplatzierten Österreichers Max Kühner (T). Mit seiner schnellen Zangersheide Stute Electric Touch galoppierte der Weltcupfinalist in 59,35 Sekunden durch den Mercedes-Benz Championatsparcours und verwies Marc Houtzager (NED) mit Sterrehof’s Bylou wiederum auf Platz drei (0/60,42). Ebenfalls für Österreich in die Platzierung schaffte es Gerfried Puck (St), der mit der nach Indorado gezogenen Stute Bo Rang sieben belegte (0/64,25).

Holte Platz zwei im CSI5* Mercedes-Benz Championat von Wien nach Österreich: Max Kühner (T) auf Electric Touch. © Michael Graf

Holte Platz zwei im CSI5* Mercedes-Benz Championat von Wien nach Österreich: Max Kühner (T) auf Electric Touch. © Michael Graf

Für Marc Houtzager (NED) und Sterrehof's Bylou wurde es heute Platz frei im CSI5* Mercedes-Benz Championat von Wien. © Michael Graf

Für Marc Houtzager (NED) und Sterrehof’s Bylou wurde es heute Platz frei im CSI5* Mercedes-Benz Championat von Wien. © Michael Graf

Wichtige Links
Starts and Results »
Livestream »
www.globalchampionstour.com
www.viennamasters.at

Share This