CSI2* Gold Tour Sieg für Nasser Al Ghazali
35 Mal wurde heute im CSI2* Gold Tour Finale präsentiert von Alpenspan die Starterglocke geläutet, denn genau so viele Reiter-Pferde-Duos stellten sich dem 1,45 m hohen Grundumlauf. Der hatte es ganz schön in sich und lediglich zwei Teilnehmer konnten sich mit einem fehlerfreien Ritt für das Stechen qualifizieren. Der Österreicher Mario Bichler (St) blieb mit seinem neunjährigen Mecklenburger Wallach Don Dickson an den Hindernissen zwar ebenfalls ohne Fehler, kassierte aber einen Zeitstrafpunkt und wurde am Dritter.

Der Sieger vom CSI2* Alpenspan Gold Tour Finale: Nasser Al Ghazi (KSA) Argtelith Squid. © Michael Graf

Der Sieger vom CSI2* Alpenspan Gold Tour Finale: Nasser Al Ghazi (KSA) Argtelith Squid. © Michael Graf

Den Sieg machten sich Alice Janout (NÖ) auf Wodka Lime und Nasser Al Ghazali (QAT) auf Argelith Squid aus. Der ambitionierte Qatari hatte im Sattel des neunjährigen Hengstes von Gibraltar knapp die Nase vorne und verwies die Österreichische Meisterin aus dem Jahr 2012 mit der schnellen Zeit von 39,95 Sekunden auf Platz zwei. Der oberösterreichische Young Rider EM Teilnehmer Willi Fischer konnte sich mit seinem sprunggewaltigen Colmar 2 trotz zweier Abwürfe im Umlauf den neunten Rang sichern.

Nasser Al Ghazali (QAT) und Argelith Squid. © Michael Graf

Nasser Al Ghazali (QAT) und Argelith Squid. © Michael Graf

Alice Janout (NÖ) und Wodka Lime holten Platz zwei im CSI2* Alpenspan Gold Tour Finale. © Michael Graf

Alice Janout (NÖ) und Wodka Lime holten Platz zwei im CSI2* Alpenspan Gold Tour Finale. © Michael Graf

"Mr. Alpenspan" Wolfgang Pirker gratuliert dem Drittplatzierten Mario Bichler auf Don Dickson von Steirer zu Steirer. © Andreas Schnitzlhuber - www.scan-pictures.net

„Mr. Alpenspan“ Wolfgang Pirker gratuliert dem Drittplatzierten Mario Bichler auf Don Dickson von Steirer zu Steirer. © Andreas Schnitzlhuber – www.scan-pictures.net

14 – CSI2* Gold Tour Finale präsentiert von Alpenspan
Int. Springprüfung mit Stechen 1.45 m
Wertungsprüfung für LONGINES ranking list
1. Argelith Squid – Al Ghazali, Nasser (QAT) 0/39.95 jump-off
2. Wodka Lime – Janout, Alice (AUT/NÖ) 0/40.57 jump-off
3. Don Dickson – Bichler, Mario (AUT/St) 1/71.07
4. Atessa B L H – Kellnerova, Anna (CZE) 4/67.33
5. Be Gentle – Walker, Nicole (CAN) 4/68.52
6. Cupido Z – Straumann, Flaminia (SUI) 4/70.14
7. Evita van de Veldbalie – Newlands, Wesley (CAN) 4/70.32
8. Arizona Pie 9 – Al Thani, Sheikh Khalifa Abdula (QAT) 5/72.01
9. Colmar 2 – Fischer, Willi (AUT/OÖ) 8/67.93
10.Quentucky Jolly – Heise, Emma (USA) 8/68.41
10.Heartbreaker 5 – Ziebicki, Michal (POL) 8/68.41
12.Walona – Pohl, Nicola (GER) 8/68.92
Ergebnislink

Gustavo Mirabal holt das CSI2* Bronze Tour Triple
Der Venezuelaner Gustavo Mirabal war im Rahmen der CSI2* Bronze Tour beim Vienna Masters schlichtweg eine Klasse für sich! Mit seiner zwölfjährigen belgischen Stute G And C Lucy entschied er sowohl die beiden Qualifikationsbewerbe als auch das Finale präsentiert von Lenz Moser souverän für sich. In dem 1,20 m hohen Springen traten 30 Teilnehmerpaare gegeneinander an, 13 von ihnen zogen ins Stechen ein.

Gustavo Mirabal (VEN) und G And C Lucy waren im CSI2* Bronze Tour Finale presented by Lenz Moser die Sieger. © Michael Graf

Gustavo Mirabal (VEN) und G And C Lucy waren im CSI2* Bronze Tour Finale presented by Lenz Moser die Sieger. © Michael Graf

Hier setzte sich Gustavo in fehlerfreien 31,90 Sekunden vor der R34-Team Reiterin Katharina Biber (AUT/NÖ) auf Arpeggio’s Son (0/32,39) durch. Sheik Hasan Bin Rashi (BRN) freute sich im Sattel seines 14-jährigen HBR Urano in der Zeit von 35,86 Sekunden über Platz drei. Für Österreich waren weiters Josefina Goess-Saurau (B), Andreas Mühlstätter (T), Magdalena Margreiter (NÖ), Brigitte Prömer (T), Natalie Magyer (NÖ) und Marie Christine Sebesta (W) platziert.

Katharina Biber (NÖ) und Arpeggio's Son. © Michael Graf

Katharina Biber (NÖ) und Arpeggio’s Son. © Michael Graf

Sheikh Hasan Bin Rashi und HBR Urano. © Michael Graf

Sheikh Hasan Bin Rashi und HBR Urano. © Michael Graf

13 – CSI2* Bronze Tour Finale präsentiert von Lenz Moser
Int. Springprüfung mit Stechen 1.20 m
1. G And C Lucy – Mirabal, Gustavo (VEN) 0/31.90 jump-off
2. Arpeggio’s Son – Biber, Katharina (AUT/NÖ) 0/32.39 sec jump-off
3. HBR Urano – Al Khalifa, Sh. Hasan Bin Rashi (BRN) 0/35.86 jump-off
4. Chanel de Tiji Z – Goess-Saurau, Josefina (AUT/B) 0/36.68 jump-off
5. Sunday Hit – Mühlstätter, Andreas (AUT/T) 0/36.71 jump-off
6. Uriko van Sint Antoniushoeve – Store, Alicia (GBR) 0/37.04 jump-off
7. Cassiair – Margreiter, Magdalena (AUT/NÖ) 0/41.73 jump-off
8. Loroville – Prömer, Brigitte (AUT/T) 4/33.09 jump-off
9. Corona 2 – Magyer, Natalie (AUT/NÖ) 4/33.62 jump-off
10.Olala 2 – Sebesta, Marie Christine (AUT/W) 4/34.44 jump-off
11.Avalon 305 – Hodgson, Guy (GBR) 9/47.86 jump-off
12.Be Eme Chanel N.5 – Baraggioli, Maria Cristina (ITA) eliminated jump-off
Ergebnislink

TICKETS

Auf ‚Du und Du‘ mit den Reitsportstars!
Wer die besten Reiter der Welt nicht nur im Parcours sondern auch persönlich hautnah erleben will, sollte sich die heuer erstmals ganz groß aufgezogenen Vienna Masters Partynächte nicht entgehen lassen! Alle Infos zu den Vienna Masters Official Aftershowpartys gibt es auf Facebook »

VIENNA MASTERS | LONGINES GLOBAL CHAMPIONS TOUR
Int. 5* Springsport | Working Equitation | Int. Ponydressur | Int. Show | Shoppingmeile | Kinderparadies
17.-20.09.2015 | Wiener Rathausplatz
www.viennamasters.at

Share This